Ufos und Ausserirdische – Wird die Wahrheit aus Angst vor Massenpanik verschwiegen?

Das hier gezeigte Video sollte dem einen oder anderen Menschen und auch Skeptikern zu denken geben. Was dort gezeigt und berichtet wird, stammt nicht von irgendwelchen hergelaufenen Freaks oder Menschen die abergläubisch sind und nebenbei einen Esoterikladen betreiben um möglichst viele Bücher zu verkaufen. Wir sehen auf dieser Pressekonferenz Menschen in hochrangigen und ehemals hochrangigen Posten aus allen Bereichen der Gesellschaft.

Read more

Hausverbot auf Shortnews (Ist das schon Zensur?)

Ein jeder kennt wohl das inzwischen für mich persönlich eher einschlägige News Portal Namens “Shortnews.de”. Einschlägig nicht einfach aus der Hüfte heraus oder weil ich mir gerne Kritik aus dem Ärmel schüttele, sondern einschlägig im Bereich der freien Meinungsäusserung mit der man es bei Shortnews nicht immer so genau nimmt.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass eine News Community nur dann einen Bestand und Sinn hat, wenn deren Mitglieder frei und unbefangen miteinander diskutieren können. Natürlich gehören gewisse Spielregeln und der gute Ton, mit zu einer guten Diskussionsgrundlage, zurecht ! Menschen die lediglich einer vulgären Umgangsform gewachsen sind, werden darum doch im normalen Fall bei Ausschreitungen verwarndt und bei einer wiederholten Missetat, herausgeworfen. So sollte eine freie soziale Gemeinschaft eigentlich funktionieren, richtig ???

Bei Shortnews.de, scheinen all diese Regeln nicht wirklich zum festen Programm zu gehören. Man könnte eher meinen dass man der Willkür einiger Moderatoren absolut hilflos ausgeliefert ist und am besten nur das sagt, was den selbigen so in den Kram passt. Ganz nach dem Motto: News OK ! Aber behalte Deine etwas tieferen Kritikpunkte besser für Dich !

Lange Zeit habe ich dort lediglich mitgelesen und ab und zu auch gerne einen Artikel verfasst…. bis vorgestern. Der vorgestrige Tag sollte wohl mein letzter Tag bei Shortnews als aktiver Schreiberling sein denn ganz OHNE VORWARNUNG, hat man meinen Account gelöscht und mir eine oberfreche juristische Androhung per Email zugesandt !

Anbei seht Ihr den genauen Wortlaut mit dem Titel “Hausverbot auf Shortnews für (mein Nickname)”.

Sehr geehrte(r) (mein Nickname),

Hiermit erteilt Ihnen die Fa. ShortNews GmbH & Co. KG im Rahmen des ihr zustehenden virtuellen Hausrechtes ein

Hausverbot

gemaess § 1004 BGB (analog) fuer die Benutzung und den Besuch der News-Community “ShortNews” unter www.ShortNews.de, da Sie nun mehrmalig gegen unsere Regeln verstossen haben und unseren Arbeitsablauf erheblich behindern.
Es wird Ihnen unter Androhung rechtlicher Schritte untersagt, unter Ihrem bisherigen, sowie unter jeglichem anderweitigen (neu angemeldeten) Pseudonym Dateninhalte auf dem Portal “ShortNews” einzustellen.
Die Verwendung eines anderen Pseudonyms kann von uns jederzeit zurueckverfolgt werden und ein weiteres Taetigwerden von Ihnen kann ohne weiteres identifiziert werden. Im Falle einer Nichtbeachtung des Ihnen gegenueber ausgesprochenen Hausverbotes droht Ihnen eine Unterlassungsklage gem. § 1004 BGB.

Das Hausverbot wird auf das folgende, von Ihnen begangene, strafbare Verhalten gestuetzt:

Mit Ihrer Anmeldung zu unserer News-Community “ShortNews” haben Sie mit uns einen Vertrag abgeschlossen, indem Sie sich verpflichtet haben, unsere Nutzungsbedingungen und gewisse Verhaltensregeln zu akzeptieren. Hieraus steht uns, von den Gerichten bestaetigt, ein virtuelles Hausrecht zu (zuletzt noch LG Muenchen, Az.: 30 O 11973/05/, siehe auch http://www.heise.de/newsticker/meldung/85163).

Durch ihr Verhalten haben Sie gegen Kapitel 4 der Nutzungsbedingungen verstossen.

Dadurch, dass Sie sich unerlaubterweise erneut angemeldet haben, haben  Sie eine vorsaetzliche Taeuschung begangen, die uns berechtigt, den “Vertrag” mit Ihnen zu kuendigen und Sie unserer Community zu verweisen.

Wir hoffen, dass Sie sich und uns gerichtliche Schritte und in Ihrem Falle die damit verbundenen Kosten ersparen und das hiermit erteilte Hausverbot einhalten werden.

Hochachtungsvoll,

ShortNews GmbH & Co. KG
Domplatz 3, 93047 Regensburg, Germany

Fax:      +49-941-5695632-9
Email:    info@shortnews.de
Web:      http://www.shortnews.de

Wenn man es nüchtern und kurz ausdrücken möcht: Man bekommt so richtig das volle Programm geboten wenn man nicht mehr in des Moderatoren Gesinnungsmuster passt.

Auch an dieser Stelle sei nochmals gesagt: “Shortnews hat mir weder Verwarnung noch eine Aufforderung zur Mässigung zugesandt. Ebenso wurde ich nicht darauf hingewiesen, auf welchen meiner Kommentare sich diese juristische Androhung bezieht!”

Der Witz bei der Geschichte ist ebenso die Tatsache dass ich keine Möglichkeit habe zu beweisen, was ich geschrieben habe, es wird einfach Hals über Kopf zensiert, gelöscht, nennt es wie Ihr möchtet! Dennoch lasse ich es mir nicht nehmen, zu schreiben, was ich auch dort geschrieben habe. Am Tag meiner Löschung, habe ich mich negativ über religiöse Extremisten geäussert und zwar vorallem über jene, die aus der islamischen Ecke kommen. Ich bin kein Rassist, noch ein rüpel und schon garkein religiöser Verfechter irgendwelcher Kulturen. Ich habe mich sachlich und konkret zu diversen Missständen geäussert, welche schon anhand der bekommenen Punktezahl, grossen Zuspruch bei der Community fand….ZURECHT ! Ich habe weder Beleidigungen ausgesprochen, noch habe ich mich zur Pöbelei hinreisen lassen und dennoch bekam ich zum anlass mich kritisch zu äussern, solch eine freche Email.

Goodbye Shortnews oder sollte ich Shortzensur sagen ?

Wie man ein Land gut bezahlt in die Scheisse reitet!

Januar 2009: Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Arbeitsverhältnis mit einer der angesagtesten deutschen Firmen überhaupt. Der Job wird übermäßig gut bezahlt und Sie können eigentlich nicht wirklich klagen, schließlich haben sie auch noch genug Zeit um diverse gut bezahlte Nebenjobs “in Anspruch” zu nehmen.

Eines Tages bemerken Sie dass es den Kunden Ihres Unternehmens garnicht mehr so gut geht. Das Geld wird knapp, die Kundschaft ist unzufrieden und von Vertrauen in das selbe kann nicht mehr wirklich die Rede sein. Zum gleichen Zeitpunkt schlägt auch noch die Finanzkrise zu und die Situation verschlimmert sich. Ihrer Kundschaft reden sie als Gutverdiener nun ein, dass dennoch alles in Ordnung sei, auch wenn fast ein jeder inzwischen nicht mehr weiß, was Ihre Firma eigentlich für so viel Geld leistet, schließlich lassen Produkte und Service mehr als nur zu wünschen übrig. Mit anderen Worten: Sie arbeiten sinnlos und völlig ohne Plan in einer kaputten Firma und erzählen den Leuten was vom Pferd ! Die Kohle fließt schön weiter in Ihre Geldbörse und was Ihre Kunden denken, interessiert sie eigentlich schon lange nicht mehr.

Fassen wir zusammen:
Finanzkrise, unzufriedene Kunden, marode Firmenstruktur, ein hohes eigenes Gehalt (völlig entgegen jeder Leistung), kein Vertrauen in Ihr Unternehmen.

Was machen Sie nun ? Genau….*lach: “Sie gehen zum Chef und erklären ihm dass es dringend notwendig ist noch mehr Geld zu verdienen!” Klingt das für Sie absurd ???

Halten Sie sich fest und fallen Sie jetzt nicht vom Stuhl, denn ab dem 1. Januar 2009 erhöhen sich die Bezüge unserer sogenannten “Volksvertreter”. Jetzt fragen Sie sich sicher was so ein Ver- oder besser Zertreter verdient, nicht wahr ? Es sind genau 11.536 Euro im Monat !

Die Erhöhung um 415 Euro setzt sich wie folgt zusammen:
Um 329 Euro werden die Diäten und um 86 Euro wird die steuerfreie Kostenpauschale angehoben.

Es sitzen, warten, schlafen, verstauben übrigens 612 Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Die sog. Zusatzverdienste durch “Nebentätigkeiten” wurden hierbei nicht berücksichtigt! Von Rentenansprüchen wollen wir besser nicht sprechen ;)

Fazit: Ein Land komplett in die Scheisse reiten, den Menschen etwas Dünpfiff eintrichtern und zeitgleich Steuern erheben die jenseits von gut und böse sind, ergeben ein fürstliches Gehalt von 11.536 Euro ?!

If you can see this, then you might need a Flash Player upgrade or you need to install Flash Player if it's missing. Get Flash Player from Adobe.

Viel Spass bei der nächsten “Wahl” !

© 201Verkackeiert - Der sozialkritische Blog