in

Wie man ein Land gut bezahlt in die Scheisse reitet!

Januar 2009: Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Arbeitsverhältnis mit einer der angesagtesten deutschen Firmen überhaupt. Der Job wird übermäßig gut bezahlt und Sie können eigentlich nicht wirklich klagen, schließlich haben sie auch noch genug Zeit um diverse gut bezahlte Nebenjobs “in Anspruch” zu nehmen.

Eines Tages bemerken Sie dass es den Kunden Ihres Unternehmens garnicht mehr so gut geht. Das Geld wird knapp, die Kundschaft ist unzufrieden und von Vertrauen in das selbe kann nicht mehr wirklich die Rede sein. Zum gleichen Zeitpunkt schlägt auch noch die Finanzkrise zu und die Situation verschlimmert sich. Ihrer Kundschaft reden sie als Gutverdiener nun ein, dass dennoch alles in Ordnung sei, auch wenn fast ein jeder inzwischen nicht mehr weiß, was Ihre Firma eigentlich für so viel Geld leistet, schließlich lassen Produkte und Service mehr als nur zu wünschen übrig. Mit anderen Worten: Sie arbeiten sinnlos und völlig ohne Plan in einer kaputten Firma und erzählen den Leuten was vom Pferd ! Die Kohle fließt schön weiter in Ihre Geldbörse und was Ihre Kunden denken, interessiert sie eigentlich schon lange nicht mehr.

Fassen wir zusammen:
Finanzkrise, unzufriedene Kunden, marode Firmenstruktur, ein hohes eigenes Gehalt (völlig entgegen jeder Leistung), kein Vertrauen in Ihr Unternehmen.

Was machen Sie nun ? Genau….*lach: “Sie gehen zum Chef und erklären ihm dass es dringend notwendig ist noch mehr Geld zu verdienen!” Klingt das für Sie absurd ???

Halten Sie sich fest und fallen Sie jetzt nicht vom Stuhl, denn ab dem 1. Januar 2009 erhöhen sich die Bezüge unserer sogenannten “Volksvertreter”. Jetzt fragen Sie sich sicher was so ein Ver- oder besser Zertreter verdient, nicht wahr ? Es sind genau 11.536 Euro im Monat !

Die Erhöhung um 415 Euro setzt sich wie folgt zusammen:
Um 329 Euro werden die Diäten und um 86 Euro wird die steuerfreie Kostenpauschale angehoben.

Es sitzen, warten, schlafen, verstauben übrigens 612 Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Die sog. Zusatzverdienste durch “Nebentätigkeiten” wurden hierbei nicht berücksichtigt! Von Rentenansprüchen wollen wir besser nicht sprechen 😉

Fazit: Ein Land komplett in die Scheisse reiten, den Menschen etwas Dünpfiff eintrichtern und zeitgleich Steuern erheben die jenseits von gut und böse sind, ergeben ein fürstliches Gehalt von 11.536 Euro ?!

If you can see this, then you might need a Flash Player upgrade or you need to install Flash Player if it's missing. Get Flash Player from Adobe.

Viel Spass bei der nächsten “Wahl” !

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Written by Pantau

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading…

0

Comments

0 comments

Hausverbot auf Shortnews (Ist das schon Zensur?)