Wie sich deutsche Politiker rotzfrech die Gehälter erhöhen

Man mag es doch eigentlich fast gar nicht wirklich glauben und wenn es nicht tatsächlich wahr wäre, so würde so mancher an einen vielleicht eher dubiosen Witz denken wenn er Worte wie “Politiker-Diäten” zu hören bekommt. Es ist leider kein Witz auch wenn man es für einen solchen halten mag, es ist bittere Realität. Wo sich heute HartzIVer die Klinke in die Hand drücken, Familien sich fast nicht mehr ohne Zweitjobs ernähren können und wo die Fachkräfte dank staatlicher abzockerei in alle Himmelsrichtungen flüchten, genau dort sitzt die herrschende zähe Obrigkeit und vollzieht ein Schauspiel, wie es unverschämter nicht sein kann.

Stimmenfang und Verantwortungslosigkeit einer unfähigen Regierung

Würde man es in einem Kriminalfilm oder in einer Dokumentation als kleines Beispiel serviert bekommen, so würde man sagen: “Wie kann ein ganzes Volk so blind sein” oder besser “Wie kann solch eine verlogene Regierung mit diesen Dingen durchkommen?” ! So oder ähnlich würde sich so mancher die Nase rümpfen und entsetzt ohne Verständnis vor dem TV sitzen.

Leider reden wir hier nicht über eine lächerliche durchgekaute Parodie eines Affenstaates, sondern von der Alltäglichen Realität die unsere liebe Bundesregierung und deren Volkszersetzer schaffen und aufrecht erhalten.

Der neueste Streich kommt (wie hätte es anders sein können) von der lustigen SPD und deren lausigen Versuchen ein bald gültiges Konjunkturprogramm, möglichst irgendwie zusammen zu schustern. Ihrer Meinung nach wäre ein 40-Milliarden-Euro-Programm notwendig, um die angeschlagene Wirtschaft wieder zu stabilisieren. Dass der Bürger inzwischen nicht mehr genug Geld in der Tasche hat und sich mit Zweitjobs herumschlägt, da die allgemeinen Abgaben jenseits von Gut und Böse sind, interessiert hierbei natürlich nicht ! Dass eine Wirtschaft ohne Kaufkraft nicht funktioniert, lässt man ebenso ausser Acht !

Finanzieren sollen es die Reichen, indem sie mit einem “Solidarbeitrag Bildung” belastet werden. Hierzu soll in den Jahren 2009 und 2010 der Spitzensteuersatz von 45 auf 47,5 Prozent angehoben werden. Mit anderen (eigenen) Worten: “Arbeitest Du, nehmen wir Dir was nur möglich ist…..arbeitest Du MEHR, bist du der Arsch!”

Der eine oder andere mag nun ganz plump sagen: Ja natürlich ist das richtig so ! Die Manager und Blablabla……
Stellen Sie sich jedoch auch einmal jene vor, die Arbeit schaffen. Der Kleinunternehmer, der erfolgreiche Betrieb in Ihrer Gemeinde. Wie wollen Sie diesen Menschen klarmachen, dass es in Zukunft nicht mehr in deren Entscheidungsgewalt steht, sich selbst zu verwirklichen und das selbst erschaffene auch entsprechend honoriert zu bekommen.

Stellen Sie sich vor Sie sitzen beim Bewerbungsgespräch und Ihr zukünftiger Chef erzählt Ihnen, dass sie bei einer Arbeitszeit von täglich 8 Stunden ca. 2500 Euro brutto bekommen würden JEDOCH bei einer Arbeitszeit von 12 Stunden am Tag und einer Masse an zusätzlichen Verantwortungen weniger bekommen. Wie genau würden Sie reagieren ?

Sogar der Dümmste wird spätestens jetzt merken dass es hier um nichts anderes als um niveaulosen Stimmenfang bei Menschen geht, die nicht weiter als 2 Meter denken und die jeden Mist abkaufen sobald er mehr als 2 mal im TV gepredigt wird !

Was halten Sie übrigens von Parteien die solche Ideen äussern, sich sozial nennen während man sich im gleichen Zeitraum die Diäten erhöht ? Z.B. auf 11.536 Euro im Monat !!!
Was halten Sie davon ?

Was würden Sie davon halten wenn die selbe Partei mitverantwortlich ist dass im Jahr 2007 eine Steuerverschwendung von knapp über 30 Milliarden getätigt wurde ?

Niveauvolle Massnahmen, neue Ufer, schlagartige Argumente, Logik und Verstand…. alles nur noch Wunschvorstellungen verzweifelter Bürger die ganz langsam bemerken dass die kommende “Wahl”, niemandem nützen wird. Wahrscheinlich wäre es sogar sinnvoller einen Kindergarten zu konsultieren um der Kinder Vorschläge in die Tat umzuwandeln. Es würde niemanden wundern wenn mehr dabei herauskommen würde, als bei den jetzigen langen Gesichtern die wahrscheinlich nicht einmal wissen wo sie sind.

Die einzigste Entscheidung die gewählt wird, ist die Auswahl zwischen Not und Elend !

© 201Verkackeiert - Der sozialkritische Blog