Finanzdiktatur, Eurowahn und Kriegstreiber in Libyen

Ich bin ganz sicher kein Fan der Linkspartei, doch sollte man dieses Video einmal gesehen haben. Gregor Gysi spricht Klartext und nimmt so manchem Kritiker der maroden und demokratiefeindlichen deutschen Regierung ein sicherlich wahres Wort aus dem Munde. Von einer fast bestehenden Finanzdiktatur ist die Rede, die nicht mehr abstreitbare Unfähigkeit der Bundesregierung und scheinheilige, ja schon hochkriminelle Geschäfte der selben, die auf keine Kuhhaut gehen. Doch seht selbst und macht Euch ein eigenes Bild:

Europäische Anti-Demokratie und der dumme Deutsche Bürger

Nicht besser hätte man es beschreiben können als es Nigel Farage über Deutschland, Europa und ihre Rolle in der heilen geheuchelten EU-Welt, getan hat. Was in Deutschland immer mehr gefordert und zur Notwendigkeit zu reifen scheint, muss erst von einem englischen Politiker geäussert werden. Volksabstimmungen für ganz Europa!!!

Islamischer Terror und Judenhass salonfähig !

Wir verurteilen sicher ALLE die scharfen und unfairen Vorhergehensweisen die sich Israel zur Zeit im Gaza Gebiet erlaubt. Ein Eingreifen anderer Länder ist komischerweise nicht in Sicht und die sonst so bemühte Weltpolizei USA, schaut dem Treiben und Morden zu. Engel gibt es hier auf keiner Seite, jedoch sticht Israel zur Zeit mit seinen abartigen Manövern stark hervor. Dies gilt es auf alle Fälle zu verurteilen !!!

Was unseren Lesern anscheinend jedoch ebenso Sorge bereitet, ist die Tatsache dass sich in Europa lebende Mulsime zur Zeit ihre eigenen Gesetze schaffen und einen im wahrsten Sinne des Wortes “Judenhass” propagieren und sich zu fast jeder Schandtat verleiten lassen. So lesen wir auf Europanews.dk z.B. folgende Stelle:

Was in diesen Tagen in den Niederlanden geschieht, das findet sich bislang in keiner deutschen Zeitung. Niederländische Sozialisten nehmen teil an einer Demonstration, bei der öffentlich zur “Vergasung von Juden” aufgerufen wird. Mehr noch: Sie marschieren in der ersten Reihe, rufen selbst zum Terror auf, während hinter ihnen Araber brüllen “Juden, Juden – ab ins Gas”.

So etwa geschehen am 3. Januar 2009 in Amsterdam bei einer Demonstration, die unter anderem von der (auch in Deutschland aktiven) Türken-Gruppe Milli Görüs und von dem 1962 geborenen sozialistischen Politiker Harry van Bommel (SP) und von der “Friedensaktivistin” Greta Duisenberg angeführt wurde. Während van Bommel brüllte “Intifada, Intifada – befreit Palästina” riefen Araber hinter ihm in Sprechchören zur Judenvergasung auf.

weiter heisst es dort:

Unterdessen haben junge Muslime überall in Europa zum Jahreswechsel Jagd auf Juden gemacht. Und wie gewöhnlich verschweigen deutsche “Qualitätsmedien” das alles.

In Odense/Dänemark schoss ein Araber auf Juden, die in einem Einkaufszentrum Waren vom Toten Meer verkauften. (Quelle: BT und Jerusalem Post ). Das Attentat ereignete sich in Odese-Rosengårdscentret, der Moslem-Hochburg von Odense. Mehrere junge Araber hatten die Juden zunächst beleidigt. Dann zog ein 27 Jahre alter Araber eine Pistole und schoss auf die Juden. Der 27 Jahre alte Araber wurde festgenommen (Quelle: Berlingske ). Deutsche Journalisten verschweigen nicht nur diesen Mordanschlag unserer Mitbürger, sondern auch die antisemitischen Hetzjagden der vergangenen Tage in der belgischen Stadt Antwerpen.

In Antwerpen-Diamantwijk (Diamantenzentrum), Antwerpen-Borgerhout und Antwerpen-Turnhoutsebaan musste die Polizei zum Jahreswechsel mit starken Kräften Schutzwälle um die Häuser von Juden errichten, weil etwa 300 randalierende Araber haßerfüllt durch die Stadt zogen. Sie führten die in Belgien verbotene Flagge der islamischen Terrorgruppe Hamas mit sich und versuchten immer wieder, durch die Polizeiabsperrungen in jüdische Wohngebiete einzudringen.

Die Araber griffen Polizisten und Busse an, zerstörten geparkte Fahrzeuge und bekundeten in Sprechchören, der Islam bedeute “Friede”. Die Demonstranten wurden immer gewalttätiger als die Polizeikräfte ihnen den Zugang zu den jüdischen Wohngebieten versperrten (siehe Video und HLN.be ). Nach Angaben von Michael Freilich von der jüdischen Monatszeitung “Joods Actueel” haben Juden inzwischen in Antwerpen einen SMS-Service eingerichtet, der den Familien mitteilt, in welchen Straßenzügen derzeit Gefahren auf sie lauern. (Quelle: HLN.be ). Die Überschrift über einen der Artikel lautet “Juden dürfen in Antwerpen nicht mehr auf die Straßen gehen”(Quelle: HLN.de). Die Artikelüberschrift lautet: “Joden durven niet meer op straat komen in Antwerpen”. Das verstehen wohl auch all jene, die ansonsten nicht niederländisch sprechen.

Auch in Großbritannien machten Muslime zum Jahreswechsel Jagd auf Juden. Darüber berichtete der britsche “Jewish Chronicle”. Nach diesen Angaben suchten die jungen Männer in Gruppen gezielt nach jüdischen koscheren Restaurants und nach jüdischen Geschäften, wurden aber überall von den dort anwesenden Personen rausgeworfen (Quelle: Jewish Chronicle 2. Januar 2009).

Auch in Frankreich machen Moslems in diesen Tagen Jagd auf Juden. In Charleroi warfen sie sogar einen Brandsatz auf eine Synagoge (Quelle: DHnet ). Und in der europäischen Hauptstadt Brüssel zogen etwa tausend Moslems auf den Platz der Märtyrer und forderten dort, den Staat Israel und die Juden “zu vernichten”.

Diese Zustände werden derweil von genau den Enschen hervorgerufen, die auch bei jedem Brand sofort “Gegen Nazis” schreien und die mit jedem Wortlaut Toleranz ihrer angeblich friedlichen Kultur fordern. Unsere Leser baten uns, diese Passagen zu veröffentlichen um damit dem Wahnsinn eine offene Prangerstelle zu bieten da deutsche Medien über die Berichterstattung von genau diesen Fällen, nicht viel halten. Im Gegenteil !

Übrigens, ganz nebenbei:
In Brüssel sind 57 Prozent der Neugeborenen Muslime, 33 Prozent der Einwohner der europäischen Hauptstadt sind Moslems ! Noch Fragen ?

Der Leser möge sich selbst ein Urteil bilden ! NOCH sind die Gedanken frei !

© 201Verkackeiert - Der sozialkritische Blog