Eine neue (etwas andere) News Community geht online!

Ich freue mich mega riesig dass es endlich getan ist und 5 muntere Gesellen es geschafft haben Newsbote.com ins Leben zu rufen. Die kleine aber feine Community soll frech aber ganz offen mit alltäglichen News Themen umgehen und dem Leser zeigen dass man auch mit Kritik aus allen Bereichen umgehen kann.

Stempel 2.0 Ist man rechts, links, intolerant oder Wurstbrot ?

Seit geraumer Zeit muss ich beobachten wie es im Netz den immer stärkeren Zuspruch zu diversen Meinungsgruppen gibt, welche sich einfach ganz schlicht ausgedrückt, aus der Anzahl ihrer Mitläufer bildet. So ist die allgemeine Meinung in Foren oder noch schlimmer -> Newsportalen schon fast so etwas wie ein vordefiniertes Muster, welches von seinen Mitläufern und überzeugten Anhängern anscheinend ohne jede Mühe ausgebaut und aufs neue immer und immer wieder hochgepusht wird.

So sollte es eigentlich auch niemanden verwundern wenn Schubladendenken und völlig neu zusammengeschusterte Begriffe die für allerlei Anschuldigungen und Abfertigungen herhalten müssen, in regelmässigen Zeitabständen das Tageslicht erblicken.

Dazu fallen mir spontan folgende gebräuchliche wie typische Web 2.0  Brandmarker ein, die man in diesen teils fast schon psychotischen Diskussionsrunden findet. Sehr auffällig dazu ist auch die Tatsache dass sich die “Brandmarker” in den verschiedenen Nischen der einzelnen Portale, komplett je nach Gruppierung die dort “das Sagen” bzw. die allgemeine Meinungsvorstellung oder Moral bildet, völlig unterschiedliche Wortwahlen wie Bedeutungen besitzen.

In Newsforen oder News Communites finden sich bei einer Meinung, die man nicht gerne hören möchte, sehr häufig die Worte: NPD Wähler, Rassist, Verschwörungstheoretiker, Fascho, Bildleser, Linkswähler.

In Webmasterforen hingegen finden wir: Dau, Noob, Abzocker, Betrüger
In Spiele (Game) Foren ganz beliebt: Noob, Kind, Psycho

Die Liste könnte sicher weitergeführt werden aber schon aus dieser kleinen bescheidenen Liste spreche ich sicher sehr vielen aus der Seele wenn sie nur diese paar Worte in Bezug auf die Quellen lesen.

Würde man diese allgemeinen Verurteilungen und Begriffswahlen so wie das Verhalten der Gemeinschaften dieser Portale genauer untersuchen, würde man wahrscheinlich als Ergebnis das typische Rudelverhalten  feststellen können. Rudelverhalten in der Sprache, in der Wortwahl und in der fast schon amtlichen Katalogisierung von Personen die nicht der allgemeinen, dort ansässigen Vorstellung entsprechen. Das fast schon absurde an dieser Tatsache ist der Fakt, dass sich diese Gruppierungen selbst dennoch als sozial, tolerant und völlig aufgeschlossen bezeichnen.

Sehr auffällig und absurd zugleich ist auch die Kategorisierung eines Neuankömmlings oder des typischen Kommentators der des öfteren entgegen der allgemeinen Gruppenmeinung kommentiert. Diese Kategorisierung fällt auf allen Portalen sehr oft komplett unterschiedlich, jedoch aber nach den absolut gleichen Verhaltensmustern auf.

Folgendes Paradebeispiel (erfunden):
News Schlagzeile -> CDU, SPD und Grüne fordern Zwangsimpfungen !
Meine Meinung dazu auf den verschiedenen News Portalen oder Foren wäre z.B. (erfunden).
Ich: “Was hab ich diese ganzen abstrusen Parteien satt, das Volk wird für dumm verkauft, die Belastungen steigen, Demokratie ist nur noch ein Wort und die Zuwanderung wird kein Meter mehr kontrolliert.”

- Auf Shortnews wäre ich nun im allgemeinen -> Ein Rechter, ein Bildleser, Rassist, intolerant (mit etwas Glück, wird der Beitrag sogar gelöscht weil irgendein Moderator sich dazu genötigt fühlt… was dort bekanntlich nicht selten ist.)
- Auf einem bunt gemischten Blog -> ich bekäme teilweise Zuspruch und teilweise jedoch wenig Kritik.
- Auf Webnews wäre ich komischerweise -> Linkswähler, NPD Wähler und vielleicht auch noch intolerant zugleich.
- In einem Webmaster Forum (Off Topic) -> Noob, etwas Zuspruch, Dau usw usw.

Die Frage wäre dabei jetzt: Was bin ich denn nun ? rechts, links, intolerant, in Ordnung oder gar ein kategorisierbarer Wähler ? Vor allem aber sehr interessant: “Wie kann man links aber zugleich rechts sein ?”. Wieso bin ich auf einem Portal für die Mehrheit, überwiegend ein Bildleser und auf einem anderen Portal seltsamerweise ein Mensch mit klarem Verstand ? Dabei sollte man auch berücksichtigen dass wir jedes mal, meinen gleichen Kommentar zur absolut selben News, jedoch auf einem anderen Portal verwenden. Wie ist das möglich ? und wie ist es möglich dass immer die gleichen Schubladenbezeichnungen die zur jeweiligen Gruppe gehören (im Sinne von gepachtet), ausgepackt werden ?

Betrachtet man dieses Gruppenverhalten etwas genauer und auf eine längere Zeit, so wird man feststellen dass es sich um ein typisches Rudelverhalten handelt, welches viel zu selten hinterfragt oder gar  auf seine Richtigkeit überprüft wird. Die Tatsache dass dies nicht aus eigener Initiative des öfteren geschieht zeigt auch, dass diese sog. Gesellschaft sich pseudo allgemein gültigen und erfundenen Verhaltensregeln hingibt ohne diese in Frage zu stellen oder die Rückseite zu betrachten. Die Gemeinschaften selbst sind nicht in der Lage, abwegige Meinungen zu akzeptieren und sachlich darüber zu sprechen falls diese nicht in das bisherige allgemein gültige Bild der Gruppe passt.

- So wird fast jeder Nationale als Rechter…
- Fast jeder der schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht hat, als NPD Wähler…
- Fast jeder Punk als autonomer Steinewerfer (und umgekehrt)…
- Fast jeder Türke als kriminell…
- Fast jeder Anhänger einer Piratenpartei, als Filesharer…
- Fast jeder Warcraft Neuling als Noob (ein dämliches Beispiel ja)…
…. und fast jeder Kritiker gegen die allgemeine Meinung als Verschwörungstheoretiker betitelt.

Anders und kurz gesagt: “Jeder bekommt seinen vorgefertigten Stempel in der dazugehörigen Community!”

Es wird nicht hinterfragt, diskutiert, akzeptiert oder noch schlimmer analysiert. Das Rudel bestimmt die Stempelregeln und verteilt munter und selbstgerecht an jeden nicht Community-konformen Mitläufer, den Stempel 2.0 ! Zeitgleich bewertet  und kommentiert man News mal positiv mal negativ, jedoch immer im Sinne der allgemeinen Portalgruppe, während man sich in falsch geglaubter Toleranz und Akzeptanz wiegt.

Zwischenmenschlicher Austausch, Akzeptanz und Verständnis….. nicht wirklich vorhanden. Das Annehmen anderer Meinungen auch wenn diese nicht der eigenen Überzeugung entsprechen, scheint ein rotes Tuch zu sein. Hingegen sammeln sich einzelne Menschen gleicher Überzeugung um sich selbst gegenseitig zu beweihräuchern und sich in ihrem Dunst sogar bei dem absurdesten Unsinn, selbst zu bestätigen.

Der Austausch zum Verständnis unterschiedlichster Ansichten und Seiten scheint völlig irrelevant geworden zu sein. Es bleibt zu hoffen dass sich diese Entwicklung in dieser Form auf (vor allem) News Portalen nicht fortsetzt oder gar in dieser Richtung weiterentwickelt.

Das war
*Meine persönliche Meinung zum Stempel 2.0/Ende*

Hausverbot auf Shortnews (Ist das schon Zensur?)

Ein jeder kennt wohl das inzwischen für mich persönlich eher einschlägige News Portal Namens “Shortnews.de”. Einschlägig nicht einfach aus der Hüfte heraus oder weil ich mir gerne Kritik aus dem Ärmel schüttele, sondern einschlägig im Bereich der freien Meinungsäusserung mit der man es bei Shortnews nicht immer so genau nimmt.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass eine News Community nur dann einen Bestand und Sinn hat, wenn deren Mitglieder frei und unbefangen miteinander diskutieren können. Natürlich gehören gewisse Spielregeln und der gute Ton, mit zu einer guten Diskussionsgrundlage, zurecht ! Menschen die lediglich einer vulgären Umgangsform gewachsen sind, werden darum doch im normalen Fall bei Ausschreitungen verwarndt und bei einer wiederholten Missetat, herausgeworfen. So sollte eine freie soziale Gemeinschaft eigentlich funktionieren, richtig ???

Bei Shortnews.de, scheinen all diese Regeln nicht wirklich zum festen Programm zu gehören. Man könnte eher meinen dass man der Willkür einiger Moderatoren absolut hilflos ausgeliefert ist und am besten nur das sagt, was den selbigen so in den Kram passt. Ganz nach dem Motto: News OK ! Aber behalte Deine etwas tieferen Kritikpunkte besser für Dich !

Lange Zeit habe ich dort lediglich mitgelesen und ab und zu auch gerne einen Artikel verfasst…. bis vorgestern. Der vorgestrige Tag sollte wohl mein letzter Tag bei Shortnews als aktiver Schreiberling sein denn ganz OHNE VORWARNUNG, hat man meinen Account gelöscht und mir eine oberfreche juristische Androhung per Email zugesandt !

Anbei seht Ihr den genauen Wortlaut mit dem Titel “Hausverbot auf Shortnews für (mein Nickname)”.

Sehr geehrte(r) (mein Nickname),

Hiermit erteilt Ihnen die Fa. ShortNews GmbH & Co. KG im Rahmen des ihr zustehenden virtuellen Hausrechtes ein

Hausverbot

gemaess § 1004 BGB (analog) fuer die Benutzung und den Besuch der News-Community “ShortNews” unter www.ShortNews.de, da Sie nun mehrmalig gegen unsere Regeln verstossen haben und unseren Arbeitsablauf erheblich behindern.
Es wird Ihnen unter Androhung rechtlicher Schritte untersagt, unter Ihrem bisherigen, sowie unter jeglichem anderweitigen (neu angemeldeten) Pseudonym Dateninhalte auf dem Portal “ShortNews” einzustellen.
Die Verwendung eines anderen Pseudonyms kann von uns jederzeit zurueckverfolgt werden und ein weiteres Taetigwerden von Ihnen kann ohne weiteres identifiziert werden. Im Falle einer Nichtbeachtung des Ihnen gegenueber ausgesprochenen Hausverbotes droht Ihnen eine Unterlassungsklage gem. § 1004 BGB.

Das Hausverbot wird auf das folgende, von Ihnen begangene, strafbare Verhalten gestuetzt:

Mit Ihrer Anmeldung zu unserer News-Community “ShortNews” haben Sie mit uns einen Vertrag abgeschlossen, indem Sie sich verpflichtet haben, unsere Nutzungsbedingungen und gewisse Verhaltensregeln zu akzeptieren. Hieraus steht uns, von den Gerichten bestaetigt, ein virtuelles Hausrecht zu (zuletzt noch LG Muenchen, Az.: 30 O 11973/05/, siehe auch http://www.heise.de/newsticker/meldung/85163).

Durch ihr Verhalten haben Sie gegen Kapitel 4 der Nutzungsbedingungen verstossen.

Dadurch, dass Sie sich unerlaubterweise erneut angemeldet haben, haben  Sie eine vorsaetzliche Taeuschung begangen, die uns berechtigt, den “Vertrag” mit Ihnen zu kuendigen und Sie unserer Community zu verweisen.

Wir hoffen, dass Sie sich und uns gerichtliche Schritte und in Ihrem Falle die damit verbundenen Kosten ersparen und das hiermit erteilte Hausverbot einhalten werden.

Hochachtungsvoll,

ShortNews GmbH & Co. KG
Domplatz 3, 93047 Regensburg, Germany

Fax:      +49-941-5695632-9
Email:    info@shortnews.de
Web:      http://www.shortnews.de

Wenn man es nüchtern und kurz ausdrücken möcht: Man bekommt so richtig das volle Programm geboten wenn man nicht mehr in des Moderatoren Gesinnungsmuster passt.

Auch an dieser Stelle sei nochmals gesagt: “Shortnews hat mir weder Verwarnung noch eine Aufforderung zur Mässigung zugesandt. Ebenso wurde ich nicht darauf hingewiesen, auf welchen meiner Kommentare sich diese juristische Androhung bezieht!”

Der Witz bei der Geschichte ist ebenso die Tatsache dass ich keine Möglichkeit habe zu beweisen, was ich geschrieben habe, es wird einfach Hals über Kopf zensiert, gelöscht, nennt es wie Ihr möchtet! Dennoch lasse ich es mir nicht nehmen, zu schreiben, was ich auch dort geschrieben habe. Am Tag meiner Löschung, habe ich mich negativ über religiöse Extremisten geäussert und zwar vorallem über jene, die aus der islamischen Ecke kommen. Ich bin kein Rassist, noch ein rüpel und schon garkein religiöser Verfechter irgendwelcher Kulturen. Ich habe mich sachlich und konkret zu diversen Missständen geäussert, welche schon anhand der bekommenen Punktezahl, grossen Zuspruch bei der Community fand….ZURECHT ! Ich habe weder Beleidigungen ausgesprochen, noch habe ich mich zur Pöbelei hinreisen lassen und dennoch bekam ich zum anlass mich kritisch zu äussern, solch eine freche Email.

Goodbye Shortnews oder sollte ich Shortzensur sagen ?

© 201Verkackeiert - Der sozialkritische Blog